Wiemelsberger Steine


Hünengrab Hünengrab
Nr. 897
 
GPS Koordinaten 52° 27.00' N
7° 51.73' E
 
nächster Ort Bramsche, Ueffeln
 
Ausrichtung 260°
 
Menschen mit Behinderung Begleitperson für Rollstuhlfahrer notwendig




Das Großsteingrab ist eines der am besten erhaltenen Zeugnisse der Jungsteinzeit im Osnabrücker Land. Sämtliche Träger- und Decksteine der ost-westlich ausgerichteten Kammer mit den ursprünglichen Innenmaßen von 9,5 x 1,8m sind noch vorhanden, wenn auch leicht gestürzt.

Abbildung zu Wiemelsberger Steine

Der Boden der Kammer war gepflastert und die offenen Räume durch ein Trockenmauerwerk verfüllt.

Abbildung zu Wiemelsberger Steine

Bei einer Ausgrabung des Grafen Münster zu Langelage im Jahre 1807 entdeckte man 12 Tongefäße, zumeist Schultergefäße, Schalen und eine große Anzahl Scherben. Weiterhin wurden ein kleines Beil aus Kieselschiefer, eine sägeartige Feuersteinklinge, über 20 querschneidige Pfeilbewehrungen aus Feuerstein und vier scheibenförmige Bernsteinperlen geborgen.

Abbildung zu Wiemelsberger Steine

(jeweils 6 Wandsteine im Norden und Süden, 4 Joche sind erhalten, 2 Decksteine sind gestürzt, die Abschlusssteine im Westen und Osten sind vorhanden, der ovale Steinkreis fehlt)

Abbildung zu Wiemelsberger Steine
Abbildung zu Wiemelsberger Steine
Abbildung zu Wiemelsberger Steine

Ort der Kraft? Am Wiemelsberger Steingrab winden sich die Äste der Bäume. Der Ast einer Eiche macht einen 360° Looping ...

Abbildung zu Wiemelsberger Steine

aaaa Goldesch Grumfeld-Ost Grumfeld-West Matthiesings Opferstein Meyer Reincke Rickelmann I Rickelmann II Wiemelsberg Landkarte zu Wiemelsberger Steine
  • Bramsche
    www.stadt-bramsche.de
  • Landkreis Osnabrück
    www.lkos.de


Anfahrt

Im Ort die L70 (Neuenkirchener Allee) Richtung Ibbenbüren. Nach etwa 250m nach rechts in die Straße "Am Wiemelsberg", nach gut 100m wieder rechts in den "Steingräberweg". Nach etwa 400m über einen Waldweg (nach links, beschildert) zu erreichen.
Der Steingräberweg wird nach ein paar Metern zu einer Sandpiste. Parkmöglichkeit nur am Anfang des Steingräberwegs auf dem Seitenstreifen.

In der Nähe:
Matthiesings Opferstein (Osnabrück)1.00 km,79°(NO)
Großsteingrab Lintern (Osnabrück)1.02 km,158°(SO)
Großsteingrab Grumfeld-West (Osnabrück)3.97 km,18°(NO)
Großsteingrab Grumfeld-Ost (Osnabrück)4.06 km,22°(NO)
Steingräberweg Giersfeld ()4.24 km,16°(NO)
Großsteingrab Rickelmann I (Osnabrück)4.24 km,16°(NO)
Großsteingrab Rickelmann II (Osnabrück)4.50 km,13°(NO)
Großsteingrab Reincke (Osnabrück)4.64 km,17°(NO)
Großsteingrab Meyer (Osnabrück)4.87 km,17°(NO)
Steingrab Klein Bokern (Osnabrück)12.03 km,325°(NW)
Kleine Sloopsteine (Steinfurt)13.18 km,158°(SO)
Deuvels Brotschapp (Osnabrück)13.62 km,326°(NW)
Hexentanzplatz (Osnabrück)13.80 km,326°(NW)
Teufelsstein (Osnabrück)13.88 km,329°(NW)
Großsteingrab Dalum (Osnabrück)13.89 km,323°(NW)
Pfaohlenstein (Osnabrück)14.47 km,326°(NW)
4000 Jahre Große Sloopsteine (Steinfurt)14.69 km,167°(SO)
Große Sloopsteine (Steinfurt)14.69 km,167°(SO)
Restruper Näpfchenstein (Osnabrück)15.05 km,337°(NW)
Restruper Großsteingrab (Osnabrück)15.05 km,337°(NW)
Hollager Steine (Osnabrück)15.06 km,144°(SO)
Hexenstein (Osnabrück)15.72 km,136°(SO)
Hünengrab Bockraden (Osnabrück)15.78 km,345°(NW)
Horststeine (Osnabrück)15.99 km,110°(SO)
Hekese Grab B (Osnabrück)16.50 km,340°(NW)
Hekese Grab A (Osnabrück)16.56 km,340°(NW)
Johannissteine (Osnabrück)17.71 km,143°(SO)
Knieanbetungsstein (Osnabrück)18.00 km,142°(SO)
Menhir auf der Felsrippe (Osnabrück)18.12 km,144°(SO)
Karlsteine (Osnabrück)19.00 km,141°(SO)
Karlsteine (Osnabrück)19.04 km,141°(SO)
Helmichsteine (Osnabrück)19.29 km,133°(SO)


Copyright © 1999, 2021 Mario H. Fietz - Email : Email-Adresse