stonepages.de
 
stonepages.deHome
Galerie
Landkarte

Druckansicht

Der Nordwesten
 Borken
 Cloppenburg
 Drenthe
 Emsland
 Nienburg
 Oldenburg
 Osnabrück
Börstel
Bockraden
Butterstein
Dalum
Darpvenne I
Darpvenne II
Darpvenne III
Dübberort I
Dübberort II
Deuvels Brotschapp
Felsener Esch 1
Felsener Esch 2
Goldesch
Grambergen
Grambergen Opferstei
Gretescher Steine
Grumfeld-Ost
Grumfeld-West
Hekese A
Hekese B
Helmichsteine
Hexenstein
Hexentanzplatz
Hilter
Hollager Steine
Horststeine
Jeggen
Johannissteine
Karlstein, Gr.
Karlstein, Kl.
Klein Bokern
Knieanbetungsstein
Matthiesings Opferst
Menhir auf der Felsr
Meyer
Nahne
Näpfchenstein
Oestringer Steine I
Oestringer Steine II
Pfaohlenstein
Reincke
Replik Zoo Osnabrüc
Restrup
Rickelmann I
Rickelmann II
Süntelstein
Schwagstorf
Slopsteine
Sundermannsteine
Teufels Backofen
Teufels Teigtrog
Teufelsstein
Teufelssteine
Wiemelsberg
 Steinfurt
 Vechta
 Straße der Megalithkultur

Beispiele
anderer Regionen
 Bretagne
 Dänemark
 Everstorf
 Externsteine
 Haldensleben
 Lübeck
 Schottland
 Schweiz

Wanderwege
und Museen
 Brautweg
 Museum
 Steingräberweg

Menue - Sortierung

Restruper Näpfchenstein

Landkreis Osnabrück Niedersachsen
Näpfchenstein, Deuvels Stein  

Schalenstein Schalenstein
 
GPS Koordinaten 52° 34.476' N
7° 46.495' E
 
nächster Ort Berge, Restrup
 
Menschen mit Behinderung Begleitperson für Rollstuhlfahrer notwendig
andere Koordinatensysteme    Routenplanung     10b
Abbildung zu Restruper Näpfchenstein


Abbildung zu Restruper Näpfchenstein

Heidnischer Kultstein. Es wird vermutet, dass ein Näpfchen pro Sippe in den Stein gemeißelt wurde.

Weitere Deutungen für die Schalen sind: es könnte sich um einen Dorfplan handeln oder um eine astronomische Sternenkarte. Der Mahlstaub des Granitfindlings könnte zur Behandlung gegen Krankheiten benutzt worden sein (so was kennt man auch als "Wetzstein" von Kirchen) oder der gesamte Megalith Definition als Neutralisator gegen Strahlungsenergien (z.B. Erdenergien). Auch als Opferstein wurden schon solche Schalensteine gedeutet, in dem Fette, Öle oder Kräuter in die einzelnen Vertiefungen eingebracht wurden - und natürlich der Teufel (siehe Sage weiter unten auf dieser Seite)

Der genaue Fundort des Schalensteins Definition ist nicht mehr bekannt. Der Granitfindling interner Link (175x100x140cm) hat etwa 66 Schälchen, die einen Durchmesser von 3-5cm und eine Tiefe von 2cm haben.


Abbildung zu Restruper Näpfchenstein

Bockraden Börstel Dalum Deuvels Brotschapp Hekese B Hekese A Hexentanzplatz Klein Bokern Näpfchenstein Pfaohlenstein Restrup Teufelsstein Landkarte zu Restruper Näpfchenstein
    Wettervorhersage für DEPLZ,49626 berge

größer

Anfahrt

An der Bippener Straße (L73) von Ankum über Eggermühlen nach Bippen. Zwischen Bippen und Eggermühlen, hölzernes Hinweisschild auf der rechten Seite mit der Aufschrift "Näpfchenstein". Liegt direkt neben einem Bauernhof.
Alle vorhandenen Anfahrtbeschreibungen für Landkreis Osnabrück

Megalithen in der Nähe (20km):
Hekese Grab B (Osnabrück)1.69 km,10°(N)
Hekese Grab A (Osnabrück)1.73 km,(N)
Teufelsstein (Osnabrück)2.23 km,211°(SW)
Hünengrab Bockraden (Osnabrück)2.31 km,53°(NO)
Pfaohlenstein (Osnabrück)2.87 km,230°(SW)
Hexentanzplatz (Osnabrück)3.04 km,217°(SW)
Deuvels Brotschapp (Osnabrück)3.17 km,215°(SW)
Großsteingrab Dalum (Osnabrück)3.76 km,222°(SW)
Steingrab Klein Bokern (Osnabrück)4.08 km,194°(SW)
Großsteingrab Börstel (Osnabrück)9.29 km,321°(NW)
Großsteingrab Rickelmann II (Osnabrück)11.73 km,144°(SO)
Großsteingrab Meyer (Osnabrück)11.74 km,141°(SO)
Großsteingrab Reincke (Osnabrück)11.85 km,142°(SO)
Großsteingrab Rickelmann I (Osnabrück)12.06 km,144°(SO)
Steingräberweg Giersfeld ()12.06 km,144°(SO)
Großsteingrab Grumfeld-West (Osnabrück)12.36 km,145°(SO)
Großsteingrab Grumfeld-Ost (Osnabrück)12.52 km,144°(SO)
Wiemelsberger Steine (Osnabrück)15.05 km,157°(SO)
Matthiesings Opferstein (Osnabrück)15.30 km,153°(SO)
Großsteingrab Lintern (Osnabrück)16.07 km,157°(SO)
Großsteingrab Evenkamp (Cloppenburg)16.70 km,342°(NW)
Hünensteinfest (Emsland)16.80 km,251°(SW)
Großsteingrab im Alt-Frerener Forst (Emsland)17.01 km,243°(SW)
Großsteingrab Werwe (Cloppenburg)17.03 km,344°(NW)
Die Hünensteine (Cloppenburg)17.96 km,356°(N)
Großsteingrab in der Kunkenvenne (Emsland)19.72 km,247°(SW)

De Duevelsteen

Wo früher mitten im Esch der Teufelsstein lag, ist es auch heute noch nicht geheuer. An ihm ging ein Fußpfad nach Döthen entlang, der bei anbrechender Dunkelheit gemieden wurde.

Nachts sitzt nämlich der Teufel auf seinem Stein. Hier ruht er aus von seinem Tagesmühen und sinniert, was und wie er es anfangen soll mit seiner nächsten Bosheit. Hier schmiedet er seine Pläne. Und wehe dem, der ihn dabei stört! Besonders wenn er ärgerlich ist, wenn es nicht so gegangen ist, wie er es eingefädelt hat.

Aus Wut und Ärger, gelegentlich auch nur aus Langeweile, drückt er mit seinem Daumen Löcher in den Stein. Einmal war er so voll Gift und Galle, dass er mit geballter Faust darauf schlug. Die Stelle kann man noch gut erkennen, die Knöcheleindrücke der 4 Finger, den großen Eindruck des abgespreizten Daumens und auch den der Handoberfläche.

weitere Sagen auf stonepages.de




zum Seitenanfang  Seitenanfang  | Home  | Administration
Copyright © 1999, 2021 Mario H. Fietz - Email : Email-Adresse