stonepages.de
 
stonepages.deHome
Galerie
Landkarte

Druckansicht

Der Nordwesten
 Borken
 Cloppenburg
 Drenthe
 Emsland
 Nienburg
 Oldenburg
 Osnabrück
Börstel
Bockraden
Butterstein
Dalum
Darpvenne I
Darpvenne II
Darpvenne III
Dübberort I
Dübberort II
Deuvels Brotschapp
Felsener Esch 1
Felsener Esch 2
Goldesch
Grambergen
Grambergen Opferstei
Gretescher Steine
Grumfeld-Ost
Grumfeld-West
Hekese A
Hekese B
Helmichsteine
Hexenstein
Hexentanzplatz
Hilter
Hollager Steine
Horststeine
Jeggen
Johannissteine
Karlstein, Gr.
Karlstein, Kl.
Klein Bokern
Knieanbetungsstein
Matthiesings Opferst
Menhir auf der Felsr
Meyer
Nahne
Näpfchenstein
Oestringer Steine I
Oestringer Steine II
Pfaohlenstein
Reincke
Replik Zoo Osnabrüc
Restrup
Rickelmann I
Rickelmann II
Süntelstein
Schwagstorf
Slopsteine
Sundermannsteine
Teufels Backofen
Teufels Teigtrog
Teufelsstein
Teufelssteine
Wiemelsberg
 Steinfurt
 Vechta
 Straße der Megalithkultur

Beispiele
anderer Regionen
 Bretagne
 Dänemark
 Everstorf
 Externsteine
 Haldensleben
 Lübeck
 Schottland
 Schweiz

Wanderwege
und Museen
 Brautweg
 Museum
 Steingräberweg

Menue - Sortierung

Großsteingrab Hilter

Landkreis Osnabrück Niedersachsen
   

Hünengrab Hünengrab
 
GPS Koordinaten 52° 08.333' N
8° 08.700' E
 
nächster Ort Hilter
 
Menschen mit Behinderung barrierefrei für Rollstuhlfahrer
andere Koordinatensysteme    Routenplanung
Abbildung zu Großsteingrab Hilter


Das Großsteingrab Hilter wurde unter Verwendung der noch vorhandenen Steine etwa 300m vom Originalort rekonstruiert. Es ist von besonderer archäologischer Bedeutung, weil es sich im Grenzbereich der hessisch-westfälischen Galeriegräber Definition im Süden und der Ganggräber mit "Emsländischer Kammer" im nordwestdeutschen Gebiet westlich der Weser befindet. Der Charakter des Hilteraner Grabes vereinigt sowohl im Bau als auch in der Bestattungsstitte Elemente beider Kulturgruppen. Nach F. Laux handelt es sich bei dem Steingrab um ein Dolmen Definition .

Die geborgenen Skelettreste waren meist stark zerbrochen und lagen ohne erkennbare Ordnung verstreut. Auffälliger Granitgrus und Brandspuren stehen sicher im Zusammenhang mit den Bestattungsriten. Es wurden Keramikfragmente, Flint-Flachbeile, Querschneider, Feuerschläger, Knochenpfrieme, durchlochte Canidenzähne, scheibenförmige Perlen aus Kieselschiefer, Gagat und Bernstein, Fragmente eines Bernsteinanhängers, Kupferröllchen und ein gürtelhakenförmiges Kupferband gefunden.

Die trapezförmige Kammer ist 15m lang und hat eine Breite von 2,7-4m.

ursprünglicher Standort:
52° 08' 26" N
8° 09' 01" E



Hilter Landkarte zu Großsteingrab Hilter
    Wettervorhersage für DEPLZ,49176 hilter

größer

Anfahrt

Im Zentrum am Rathaus
Alle vorhandenen Anfahrtbeschreibungen für Landkreis Osnabrück

Megalithen in der Nähe (20km):
Großsteingrab Nahne (Osnabrück)13.25 km,337°(NW)
Replik Zoo Osnabrück (Osnabrück)13.42 km,338°(NW)
Teufelssteine (Osnabrück)14.27 km,350°(N)
Gretescher Steine (Osnabrück)14.73 km,353°(N)
Megalithen in Osnabrück (Osnabrück)15.61 km,336°(NW)
Großsteingrab Jeggen (Osnabrück)15.64 km,14°(NO)
Sundermannsteine (Osnabrück)16.07 km,356°(N)
Großsteingrab Haltern (Osnabrück)19.67 km,11°(NO)
Großsteingrab Grambergen (Osnabrück)19.99 km,32°(NO)



zum Seitenanfang  Seitenanfang  | Home  | Administration
Copyright © 1999, 2021 Mario H. Fietz - Email : Email-Adresse